Virtual DVD Magazine – Buch-Reviews » Reviews / Kritiken » Hüterin des Zwielichts


Hüterin des Zwielichts


Hüterin des Zwielichts
Genre:
Fantasy
Autor:
Claudia Gray
Seiten:
384 Seiten
Verpackung:

Kaufstart:
25 Juli 2011
Verlag:
Penhaligon Verlag
ISBN:
978-3-7645-3053-2




Tochter des Zwielichts

Bianca wollte nie Menschen töten und sie wollte auch nie zu einem richtigen Vampir werden. Deswegen hat sie sich entschlossen mit Lucas zu gehen und sich dem Schwarzen Kreuz angeschlossen, um nicht mehr in Versuchung zu kommen, Menschen in Vampire verwandeln zu müssen und auch sich nicht zu einem richtigen Vampir zu verwandeln. Doch da ihre Eltern ihr nie erzählt haben, was passieren wird, wenn sie niemals einen Menschen verwandeln würde, wusste sie auch nicht, dass nie nach einer Weile, wenn sie kein Blut mehr getrunken hat und keinen Menschen verwandelt hat, dass ihr das schlimmste überhaupt passieren wird…..

Die Flucht

Bianca wollte nicht länger bei ihren Eltern bleiben, die sie monatelang nur belogen haben. Sie wollte, auch wenn Lucas ein Vampirjäger ist immer mit ihm zusammen sein. Und das hat Bianca im dritten Teil durchgezogen. Sie hat Evernight und ihre Eltern verlassen. Ihr war sicherlich nicht wohl bei Sache, aber wenn man einen Menschen liebt, muss man auch mal Opfer bringen. Nur das es so ein großes Opfer ist, das hat selbst Bianca nicht für möglich gehalten.

Nach dem sie lange mit dem Schwarzen Kreuz unterwegs war und nicht mehr so oft die Möglichkeit hatte, Blut zu sich zu nehmen wurde Bianca immer schwacher. Sie wusste, dass sie mit Lucas das Schwarze Kreuz verlassen wollte und mit ihm nochmal ganz von vorne Anfangen wollte, aber das war leider nicht so leicht wie es alle dachten.

Es gab viele Hindernisse, die sich den beiden in diesem Buch in den Weg stellten. Das Buch oder auch allgemein die Reihe ist sehr spannend im Aufbau und man mag gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man wissen will, wie geht bei Bianca und Lucas weiter.


Leben oder Tod:

Das ist eigentlich nur im dritten Teil die Frage aller Fragen. Denn die Frage die Bianca´s Eltern nie beantworten wollten, konnte sie sich zum Ende hin selber beantworten. Denn es blieben ihr nur zwei Möglichkeiten. Entweder sie tötet Lucas und er wird zum Vampir und sie entwickelt sich auch weiter oder Bianca stirbt und wird zum Geist. Lucas wollte aber nie Vampir werden und hat sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, Vampir zu werden, aber auch nur, weil er nicht wusste was passiert wenn er sich nicht verwandeln lässt.

Die Leser von Evernight werden in keinem der drei Teile enttäuscht. Jedes mal passiert etwas oder irgendwelche Hindernisse treffen auf die beiden Hauptpersonen in diesem Buch zu. Man wird von der Spannung so gepackt, dass man nicht aufhören will zu lesen.

Fazit:

Unterhaltsame und sehr spannende Vampir-Reihe von der man so schnell nicht wieder los kommt. Für alle Vampir-Fans genau das Richtige.