Virtual DVD Magazine – Buch-Reviews » Reviews / Kritiken » Wenn das dunkle erwacht


Wenn das dunkle erwacht


Wenn das dunkle erwacht
Genre:
Vampyr
Autor:
Rhyannon Byrd
Seiten:
316 Seiten
Verpackung:
Taschenbuch
Kaufstart:
November 2011
Verlag:
Mira Taschenbuch
ISBN:
978-3-89941-960-3


Saige Buchanan hat eine besondere Gabe, mit der sie um die Welt reisen möchte um die dunkle Vergangenheit ihrer Familie heraus zu finden. Sie kann persönliche Gegenstände einer Person anfassen und so erfährt sie die Vergangenheit dieser Person. Mit dieser Gabe reist Saige um die Welt um Artefakte zu finden die ihr mehr über das was mit ihrer Familie passiert ist zu erfahren. Doch so wie es auch immer kommen muss, ist es nicht so einfach dies alles heraus zu finden, denn leider gibt es auch Wesen die hinter ihr her sind. Aber Saige hat Glück und in der aller letzten Sekunde ihres Lebens kommt Michael Quinn ihr zu Hilfe und rettet Saige vor dem Tod. Doch sie ist nicht sicher ob sie ihm vertrauen kann und ob sie ihren Gefühlen für ihn vertrauen kann…

Kritik:

Merrick und Casus:

In diesem Buch von der Autorin Rhyannon Byrd lernen wir viele Begriffe kennen, die wir so noch nicht kennengelernt haben. Und leider ist es auch sehr schwer zu verstehen für was diese Begriffe stehen wenn man den ersten Teil „ Wenn der Hunger erwacht“ nicht gelesen hat. Denn es gibt am Anfang leider keine kurze Zusammenfassung oder Erklärung dieser Begriffe. Und deswegen hat man dann auch seine Schwierigkeiten in die Geschichte des Buches hinein zu gelangen.

Saige Buchanan ist ein Merrick, dieses Merrick ist in ihr und er kann nur in ihr erwachen in dem sie frisches Blut trinkt. Ein Merrick ist um es auf den Punkt zu bringen ein Vampir oder zumindest so eine Art. Die Casus sind Wesen die keine Angst vor dem töten haben und sogar Spaß daran haben. Michael Quinn ist in diesem Fall so eine Art Engel wenn man so will, denn er hat Flügel in seinem Rücken.

Folter und Leid:

Von Folter und Leid kann Michael Quinn am meisten erzählen, denn er wurde gefoltert und musste sehr viele Qualen erleiden, ihm wurden versucht die Flügel aus seinem Rücken heraus zu reißen, was sicherlich sehr schmerzhaft war. In diesem Buch erzählt nach einiger Zeit Saige was genau passiert ist und wenn man es gelesen hat, tun er einem einfach nur noch leid. Aber zu viel wollen wir ja auch nicht verraten, sonst macht es euch ja keinen Spaß mehr euch das Buch in das Regal zu stellen.

Die Autorin hat einen netten und flüssigen Schreibstil, wo es Spaß macht die Bücher von ihr zu lesen.Dieses Buch hat viel Spannung, Action und auch Erotik die meistens im kleinsten Detail beschrieben wird. Wer also mit Sex und Erotik nichts am Hut hat, sollte lieber die Finger davon lassen. Alle anderen werden eine Klasse Story zu lesen bekommen. Ich habe es nicht bereut dieses Buch für euch getestet zu haben.

Nach ein paar Negativen Kritikpunkten kann ich sagen die Autorin ein doch sehr unterhaltsames Buch dahin gezaubert hat. Nette Geschichte mit wunderbaren Charakteren und der erotische Teil finde ich ist eh am besten gelungen.

Fazit:

Unterhaltsame Story mit viel Action und Erotik. Ein Muss für Mira-Taschenbuch- Fans.